EVERTREE Herstellung
EVERTREE

gemacht mit Liebe und Sorgfalt: Unsere EVERTREE®-Human-Urne

Die EVERTREE-Humanurne

Das Wichtigste auf einen Blick

Für Bestatter, Interessierte & Angehörige

Unser Ziel bei EVERTREE war es von Anfang an jedem Menschen die neue, individuelle, würdige und bezahlbare Bestattungsform zu ermöglichen, die er sich wünscht. Mit unserer neuen Humanurne sind wir diesem Ziel einen großen Schritt nähergekommen und bieten
mit dieser alternativen Bestattungsmöglichkeit eine neue Perspektive für Betroffene, Angehörige, Kommunen und Friedhöfe.
 
Eine Beisetzung mit der EVERTREE-Humanurne unterliegt in Deutschland genau wie andere Bestattungsarten dem Friedhofszwang, weswegen die Urne ausschließlich an Bestatter*innen verkauft und über diese erworben werden kann.
 
Die Beisetzung der Urne erfolgt wie bei anderen Urnenbeisetzungen. Der einzige Unterschied besteht in der Tiefe des Urnengrabes. Die Urne kann mit Baumsamen oder bereits angezogenen Bäumchen beigesetzt werden, wobei Ihnen alle Baumsorten zur Verfügung stehen. Sie sollten bei der Wahl allerdings darauf achten, ob der Baum für Ihre Region geeignet ist. Genaue Antworten auf Ihre Fragen zur Urne und ihrer Beisetzung
können Sie unseren FAQs entnehmen oder sich dafür direkt an uns wenden.
 
Durch die EVERTREE-Bestattungsart wird das Abwandern in die Friedwälder verhindert, die Menschen können heimatnah bestattet werden, die Friedhöfe erfüllen die Ziele des Klimaschutzes, schaffen neue Ökosysteme, nutzen brachliegende Flächen und vermeiden zusätzliche Aufwände und Kosten.
 
Wenn Sie Fragen oder Anregungen zur Gestaltung einer EVERTREE-Bestattung haben oder brauchen, wenden Sie sich gerne an unseren Geschäftsführer und Bestattermeister Edwin Otten, der die ersten Bestattungen durchgeführt und wunderschön gestaltet hat. Gerne schicken wir Ihnen bei Bedarf unser Informationsmaterial zu, dem Sie auch die Friedhofs- und Gebührensatzung der Gemeinde Selfkant entnehmen können, aus der die Änderungen zur Zulassung EVERTREEs auf ihren
Friedhöfen hervorgehen.
 
Wenn Sie eine EVERTREE-Bestattung wünschen, setzen Sie sich gerne mit Ihrem Bestatter des Vertrauens in Verbindung. Hier finden Sie eine Übersicht aller Bestatter*innen in Deutschland, die bereits mit uns zusammenarbeiten. Sollte
Ihr Bestatter nicht dabei sein, stellen Sie ihm EVERTREE gerne vor. Er kann die Urne über uns erwerben und sich mit Rückfragen jederzeit an uns wenden.
 

Handwerker
Die Zusammenarbeit von EVERTREE, Bestatter*innen und Friedhofsverwaltung hat gezeigt, dass Deutschland durchaus die Möglichkeit hat, der Gesellschaft eine alternative Baumbestattungsart zu bieten.
Seit dem Juli 2022 konnten so erstmals Bestattungen mit
EVERTREE-Humanurnen auf Friedhöfen in Deutschland durchgeführt werden. Das positive Feedback der Angehörigen zeigt, dass sie sich sehr über die Möglichkeit dieser Art von Baumbestattung freuen, mit der sie dem letzten Wunsch ihres verstorbenen Familienmitglieds nachkommen können:
 
„Eine wirklich sinnvolle und tolle Form der Bestattung. So eine schöne Beisetzung habe ich noch nie gesehen.“
 
 
Urne_Natur

Die Herstellung

Die Bestandteile der EVERTREE®-Urne

Bei der Produktion der Humanurne sind wir uns auch weiterhin treu geblieben und haben die Urne dank unseres tollen Partners Mankeplast CO2 frei herstellen können. Die Materialien, Produktion, Verpackung und die Logistik sind wie bisher darauf ausgerichtet, zum Klimaschutz beizutragen. Das Biokunststoff-Granulat, welches wir verwenden und
wodurch wir keine Ressourcen abbauen, ist zu 100% biologisch abbaubar und macht mit seiner unterschiedlichen Maserung und Faserausrichtung aus jeder EVERTREE-Urne ein Unikat.
 
Das untere Gefäß ist für die Asche vorgesehen (3,5 Liter Fassungsvermögen).
Die Asche kann mit einem Aschebeutel oder einer Aschekapsel eingesetzt werden;
Der Boden ist offen, damit die Wurzeln ausschlagen können und wird gleichzeitig mit einem Vlies vor dem Verlust der Asche abgedeckt.
 
Das mittlere Gefäß ist für die Erde, die Wurzeln und die Pflanze bestimmt. Durch eine Öffnung im Boden können die Wurzeln bis zur Asche hin- und dann durch sie hindurch wachsen.
 
Ein oberer Ring schützt die Pflanze.
 
Zwischen dem mittleren Gefäß und dem Ring kann, wenn gewünscht, ein Bändchen mit individueller Bestickung angebracht werden. Dieses ist ebenfalls 100% biologisch abbaubar.
 
 

EVERTREE Humanurne ohne Banderole

Datenschutz

Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten.

Mehr zum Datenschutz