Mann mit Hund
EVERTREE

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu EVERTREE®

Grundsätzlich richtet sich die Eignung der EVERTREE®-Urne (speziell für Menschen) nach der bei Ihnen geltenden Gesetzeslage.
 
In ihrer aktuell verfügbaren Größe hat die EVERTREE®-Urne ein Fassungsvermögen von 1,5 Liter. Das bedeutet, dass sie die Asche, die bei der Verbrennung von 20 kg Lebendgewicht entsteht, komplett aufnimmt. Je nach Einsatz der EVERTREE®-Urne wirst Du wahrscheinlich noch etwas Asche übrig behalten. Was Du mit der verbliebenen Asche Schönes tun kannst, erfährst Du in der Antwort zu Frage 23.
 
In Bezug auf die Tierkremierung (so wie es in Deutschland erlaubt ist) entspricht das Fassungsvermögen der EVERTREE®-Urne in etwa der Größe von einem Labrador bzw. Golden Retriever.

Aktuell gibt es unsere EVERTREE®-Urne nur in dem Maß H 21,5 cm x B 12,0 cm x T 12,0 cm. Sie hat ein Fassungs­vermögen für die Asche von rd. 1,5 Liter. Das bedeutet, dass sie die Asche, die bei der Verbrennung von 20 kg Lebendgewicht entsteht, komplett aufnimmt.
 
Es besteht aber natürlich die Möglichkeit, die Asche zu teilen, sodass mehrere Familienmitglieder an verschiedenen Orten ihren eigenen EVERTREE® wachsen lassen können.
Das kommt natürlich auf die Beschaffenheit des Bodens an, sowie auf die Erdzusammensetzung, die Feuchtigkeit und die Temperatur. Insgesamt kann man aber sagen, dass sich die Urne nach ca. 12 Monaten vollständig zersetzt.
Unsere EVERTREE®-Urne besteht aus einem Biokunststoff­granulat, welches aus einem Kokosfasergemisch hergestellt wird. Dieser Werkstoff, die Idee der Biokunststoff­granulate mit allen ihren Eigenschaften, ist fundamental für unsere EVERTREE®-Urne.
 
Einer der vielen Vorteile dieses Werkstoffes besteht darin, dass die biologische Abbaubarkeit des verwendeten Materials bereits zertifiziert ist und fossile Kunststoffe bis zu 100% durch Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen ersetzen kann. Wir müssen also keine Ressourcen abbauen, um unsere EVERTREE®-Urne herzustellen.

Selbstverständlich kannst Du auch jeden anderen Pflanzensamen verwenden. Achte nur darauf, dass die Pflanze auch für die Region, in der Du Deinen EVERTREE® pflanzen möchtest, geeignet ist.
Natürlich kannst Du Deinen EVERTREE® auch in einem Blumenkasten oder Blumentopf pflanzen. Achte hier nur bitte darauf, dass das Pflanzbehältnis mindestens die Maße H26,7 cm x B34 cm x T34 cm hat.
 
Diese Größe braucht die EVERTREE®-Urne, damit sie tief genug eingegraben werden kann und die Wurzeln Platz haben, sich fest mit dem Erdboden zu verbinden. Als kleine Orientierung gilt: Der oberste Rand der Urne sollte mindestens 1 cm unter der Erde liegen.
Der beste Platz im Garten ist der, an dem Dein EVERTREE® die besten Chancen hat, zu wachsen, zu gedeihen und zu verweilen. Wie alle Lebewesen braucht Dein EVERTREE® Sonne und Wasser.
 
Wenn Du Deinen EVERTREE® direkt draußen einpflanzt, wäre es ratsam, ihn mit einem Kaninchendraht vor knabbernden Tieren zu schützen. Gieße ihn bitte, sollte es lange nicht regnen und sehr heiß sein. Ansonsten kümmert sich die Natur um Deinen EVERTREE®.
Wenn Du keinen Garten hast, kannst Du Deinen EVERTREE® in Deiner Wohnung oder auf Deinem Balkon pflanzen.
 
Schaue noch mal bei Frage 6. Da steht, wie es am besten geht und was Du dafür brauchst.
Grundsätzlich empfehlen wir, Deinen EVERTREE® erst einmal drinnen einzupflanzen und ihn auch so lange drinnen wachsen zu lassen, bis er ca. 25 cm groß ist. Dann hat er eine gute Größe, um ihn gefahrlos draußen einzupflanzen.
 
Die beste Zeit, Deinen EVERTREE® dann nach draußen zu pflanzen, ist das Frühjahr, nach dem letzten Bodenfrost.
Zunächst tut es uns sehr leid, dass Dein geliebtes Haustier über die Regenbogenbrücke gehen musste. Wir hoffen, Dir mit unserem EVERTREE® eine wunderschöne und liebevolle Erinnerung schenken zu können.
 
Wir empfehlen Dir, Deinen EVERTREE®  jetzt im Winter - wie in der vorherigen Antwort beschrieben - bis zum Frühjahr erst einmal drinnen in Deinem Zuhause einzupflanzen und dann im Frühjahr, nach dem letzten Bodenfrost in den Garten zu setzen.

Uns tut es sehr leid, dass Dein Tier von Dir gehen musste. Aber selbstverständlich kannst Du auch aus dieser Asche einen EVERTREE® wachsen lassen. Das ist jederzeit und auch nach vielen Jahren noch möglich.
Was die Bestattung von Menschen angeht, musst Du Dich unbedingt vorher informieren, welche Möglichkeiten es gibt und welche Gesetze diesbezüglich in Deinem Land gelten.
 
Wenn Du Dein geliebtes Haustier mit EVERTREE® in Deinem Garten beisetzen möchtest, ist das in Deutschland ohne Probleme möglich.

Wir würden uns sogar freuen, Deine EVERTREE®-Urne für Dich zu einem ganz persönlichen Unikat zu machen. Gerne.  
 
Schicke uns einfach bei der Bestellung den Text und wir lassen Deine EVERTREE®-Urne für Dich gravieren. Die Kosten für die Gravur erhältst Du auf Anfrage.
 
Bitte beachte und habe dafür Verständnis dafür, dass sich die Lieferung dadurch etwas verzögert.
Selbstverständlich. Du kannst so viel Asche verwenden, wie Du möchtest. Achte nur darauf, dass Du die Urne dann mit etwas mehr Erde befüllst, damit die Wurzeln bis zur Asche gelangen. Nur so wird aus dem Baumsamen Dein EVERTREE®.
Es kann natürlich leider immer mal vorkommen, dass die Samen aus verschiedenen Gründen nicht keimen. Das ist die Natur, die wir - Gott sei Dank - nicht unter Kontrolle haben.
 
Als Allererstes bitte nicht verzweifeln. Wir haben schon von Kunden die Rückmeldung erhalten, dass es bis zu 3 Monaten dauerte, bis ihr EVERTREE® die ersten Triebe gezeigt hat.
 
Sollte es dennoch passieren, dass der Samen nicht sprießt, wende Dich bitte direkt jederzeit an uns. Wir senden Dir dann umgehend und auch kostenlos weitere Samen zu.
Da wir die Samen, wie auch die Erde nur innerhalb von Europa versenden dürfen, haben wir uns für Bäume entschieden, die in ganz Europa gut wachsen.
 
Auch haben wir uns bewusst für Baumsamen entschieden, die eine besonders gute Keimfähigkeit und hohe Anzuchtchancen besitzen. 
 
Du kannst also getrost den Baumsamen aus unserem Shop wählen, der Dir am besten gefällt.
Sofern diese Kleintiere kremiert wurden, Du also die Asche Deines Kleintieres hast, kannst Du EVERTREE® auch für diese Tiere nutzen.
 
Je nach Menge der Asche empfehlen wir, den unteren Teil der Urne, der für die Asche vorgesehen ist mit Erde aufzufüllen.
Wir selber bieten keine Einäscherung an, gerne verweisen wir Dich aber in Deutschland und bezogen auf Tierkremierungen an unseren Partner Rosengarten.
Hierzu musst Du bitte einmal bei den Betreibern des Tierfriedwaldes Deiner Wahl anfragen.
 
Du kannst Dein geliebtes Tier aber gerne auf unseren PLANT-MY-EVERTREE Tierfriedhof beisetzen lassen.
 
Hier erfahren Sie alles über unseren ersten Tierfriedhof in der wunderschönen Eifel in Rheinland-Pfalz.
Dazu können wir Dir leider keine verbindliche Antwort geben. Am besten erkundigst Du Dich bei öffentlichen Grünanlagen bei der jeweiligen Stadtverwaltung und bei privat geführten Grünanlagen bei dem Besitzer bzw. dem zuständigen Verwalter.  
 
So gehst Du auf Nummer sicher und riskierst nicht, dass Dein EVERTREE® unter Umständen entfernt werden muss.
Achte bitte darauf, dass, wenn Du Deinen EVERTREE® drinnen pflanzen, er sonnig aber kühl steht. Die Erde sollte dabei nie gänzlich austrocknen.
 
Pflanzt Du Deinen EVERTREE® in den Garten, gilt dies ebenfalls. EVERTREE®s brauchen wie jeder Baum, wie jede Pflanze Sonne und Wasser.
Eine Mindestmenge gibt es in dem Sinne nicht. Natürlich gilt aber: je mehr Asche, desto mehr geht auch in Ihren EVERTREE® über.
 
Achte nur darauf, dass, wenn der untere Teil der Urne, der für die Asche vorgesehen ist, nicht komplett mit Asche gefüllt ist, Du ihn mit Erde auffüllst. Das ist wichtig, damit die Wurzeln auch bis zur Asche reichen und diese aufnehmen können.
Vielleicht möchte eines Deiner Familienmitglieder oder ein enger Freund auch gerne einen EVERTREE®. Du kannst mit der verbliebenen Asche weitere EVERTREE®s pflanzen.
 
Es gibt aber auch viele andere wundervolle Möglichkeiten, was Du mit der restlichen Asche tun kannst. Schaue mal auf die Webseite unsere Partners Rosengarten. Dort wirst Du sicherlich fündig.
Die Erde, die wir Dir mitliefern, ist getrocknet. Diese musst Du zunächst in ca. 500 ml Wasser legen, bis das Wasser vollständig aufgesogen ist. Dann wird die Erde schön feucht und locker und kann verwendet werden.
Das Loch sollte ca. 25 cm tief und ca. 15 cm breit sein. Der Rand der Urne sollte ca. 1 cm unter der Erde sein, damit der Sproß auch die Möglichkeit hat, sich seinen Weg an die Sonne zu bahnen.
Hier in Deutschland ist aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen aktuell leider nicht möglich, die Asche eines verstorbenen Menschen außerhalb von Friedhöfen beizusetzen.  
 
Das ist sehr bedauerlich, hier würden wir uns auch eine Lockerung der Bestattungsgesetze wünschen und engagieren uns auch bereits dafür.
 
Wir haben u.a. auch eine Online-Petition ins Leben gerufen und freuen uns über jede Unterschrift.
 
Zur EVERTREE®-Online-Petition gegen Friedhofszwang


Die Erde ist mit einem Biodünger vorgedüngt, die Wirkung des Düngers kann mit der Zeit nachlassen, ansonsten hat unsere Erde kein Verfallsdatum. Solltest Du das Gefühl haben, der Dünger wirkt nicht ausreichend, gebe einfach etwas eigenen Dünger hinzu.
 
Die Samen haben grundsätzlich auch kein Verfallsdatum. Aber nach langer Zeit ohne Kühlung trocknen Samen aus und die Wahrscheinlichkeit, dass sie dann nicht mehr keimen, kann zunehmen. Von daher solltest Du sie nach Erhalt auf jeden Fall kühl lagern und ca. innerhalb eines Jahres einpflanzen.
 
Sollte Dein Haustier, was wir natürlich sehr hoffen, doch länger als ein Jahr leben, kannst Du gerne jederzeit Samen bei uns nachbestellen oder Dir auch anderen Samen besorgen.

Datenschutz

Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten.

Mehr zum Datenschutz